Mertert / Wasserbillig

Inhalte teilen:

Die Gemeinde Mertert befindet sich im Osten des Großherzogtums Luxemburg und gehört zum Kanton Grevenmacher. Die Gemeinde entstand am 22. Oktober 1796 durch eine Fusion der beiden Ortschaften Mertert und Wasserbillig.

Während Wasserbillig (circa 2.900 Einwohner) vor allem wegen seinem Tourismus bekannt ist, ist Mertert (circa 1.500 Einwohner) ein ehemaliger kleiner Winzer- und Bauernort. Beide Ortschaften haben Kulturwege, die wahre Fundgruben der Geschichte und Tradition sind.

Mertert ist stark durch den grenzüberschreitenden Handel mit Deutschland geprägt. Dies gilt vor allem für den Tanktourismus. An der Straße zwischen Wasserbillig und Mertert reihen sich etwa ein Dutzend Tankstellen aneinander, auch die Grenzraststätte an der Autobahn wurde zu einer Tankstelle ausgebaut. In Mertert befindet sich seit Abschluss der Moselkanalisierung 1964 mit dem Port de Mertert der einzige Frachthafen des Großherzogtums.

In Wasserbillig mündet die Sauer in die Mosel. "Op der Spatz" ist der niedrigste Punkt Luxemburgs. In Mertert mündet die Syr in die Mosel.

Die zahlreichen Wander- und Fahrradwege entlang der Mosel, der Sauer und der Syr, sowie die bedeutenden Weinanlagen gehören zu den beliebtesten touristischen Attraktionen der Region. Angeboten werden viele Aktivitäten sowie diverse Wassersportmöglichkeiten, attraktive Spielplätze für Kinder, Freizeitanlagen und Fahrradverleih.
Des Weiteren befindet sich in Wasserbillig ein Aquarium mit Süß- und Salzwasserfischen. Hier können Sie die artenreiche und farbenprächtige Unterwasserwelt bestaunen.

Sehenswertes