Sauer Promenade, © Deutsch-Luxemburgische Tourist-Info

Ein Tag in der Gemeinde Mertert

Wasserbilligerbrück

Wir starten nach dem Frühstück mit unseren Fahrrädern an der Deutsch-Luxemburgischen Tourist-Information ,wo man sich übrigens auch Fahrräder ausleihen kann. Unser quietschbuntes Gebäude ist kaum zu übersehen und doch wissen viele nicht, was es damit auf sich hat. Also dann, bitte nicht vorbeikommen sondern reinkommen, ein Besuch ist lohnenswert.

Spätestens jetzt ist jeder mit einem Fahrrad bestückt und unser erster Stopp ist am Aquarium in Wasserbillig. Hier können wir Fische aus allen fünf Kontinenten in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen.

Beeindruckt von dieser Unterwasserwelt radeln wir gemütlich an der Sauer entlang mit dem Ziel Moersdorf, genießen unterwegs die Ruhe und lassen uns mit unseren Sinnen ganz auf die Natur und die Landschaft ein.

In Moersdorf angekommen, nutzen wir die Fußgängerbrücke um auf die deutsche Seite zu gelangen. Von hier geht es nun flussabwärts zurück zu unserem Startpunkt in Wasserbilligerbrück.

Die auf der Deutsch-Luxemburgischen Tourist-Information ausgeliehenen Fahrräder geben wir dort wieder zurück und gehen zu Fuß über die Grenzbrücke zur „Spatz“. Selbst wenn wir die Enten und Schwäne, von denen es hier reichlich gibt, noch nicht sehen, spätestens JETZT hören wir ihr fröhliches Geschnatter. Hier, wo die Sauer in die Mosel fließt, ist die tiefste Stelle im Osten von Luxemburg, auch offizieller Start des Sauer-Radweges.

Wir gönnen uns noch kurz ein Selfie vor dem riesigen Mosaik, welches eine Sonnenuhr mit den Wasserläufen und Kantonen von Luxemburg darstellt und schlendern weiter, vorbei an den Anlegestellen für Boote und Schiffe sowie dem Fähranlieger zu den originellen Skulpturen vom Fischer.

Weiter geht’s am Bootsanleger vorbei zum Bahnhof. Das Graffiti an den Wänden der Unterführung der Gleisanlage ist sicherlich ein Foto wert.

Von hier können wir nun wählen, ob wir lieber mit der Bahn oder dem Bus nach Mertert weiterfahren wollen.

Nach wenigen Minuten sind wir in Mertert angekommen und langsam aber sicher macht sich bei dem ein oder anderen ein Hungergefühl breit. Gut für die, die vorausschauend ihren Rucksack mit Proviant bestückt haben, denn der Park in Mertert lädt geradezu zu einem Picknick ein.

Gut gestärkt machen wir uns nun auf den Weg, um die kleine Schleife (3,2 km) des Kulturweges Mertert zu erkunden und begegnen den wichtigsten Plätzen der Vergangenheit, historischen Gebäuden oder Sehenswürdigkeiten und lernen ganz nebenbei deren Bedeutung kennen. Start und Ziel ist die Kirche.

Wieder zurück zeigt ein Blick auf die Uhr, dass noch genügend Zeit ist, um einen Abstecher zum Wasserfall von Mertert zu machen. Lust auf coole Fotos, dann bitte mitkommen. Keine Sorge, der Wasserfall ist fußläufig gut zu erreichen und der Hin- und Rückweg beträgt weniger als 2 km.

Ein gelungener Tag geht zu Ende und spätestens jetzt sollte jedem aufgefallen sein, dass unsere Gemeinde Mertert-Wasserbillig von drei! Flüssen sozusagen eingerahmt ist! Wahnsinn!

Auch die Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche kommt nicht zu kurz:

Besuch im Aquarium
Diverse Spielplätze laden zum Spielen ein
Wasserspielplatz Mertert is coming soon
Funpark Mertert wartet auf mit Basketball-Anlage, Fussballfeld, Skatepark uvm.
Angeln am Grenzgewässer

mehr lesen

Inhalte teilen:

Ein Tag in der Gemeinde Mertert

Moselstr. 1
54308 Wasserbilligerbrück
Telefon: 06501602666

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn