Wanderweg Welschbillig - Spitolsweg "Eine Spur abenteuerlicher" Nr. 13

Welschbillig

Inhalte teilen:

Der Rundwanderweg beginnt auf dem Parkplatz hinter der Kultur- und Marktscheune. Den Baumsymbolen mit der Nummer 13 folgend gelangt man über die Zollstraße durch das Stadttor „Burgport“ zum Wallgraben. Ein Holzsteg mit Brücke führt über diesen hinweg und weiter geht es Richtung "Schilzenburg". Ein kleiner Abstecher lohnt sich am „Nussbach“ zu den Wasserrädern an der Schutzhütte. Auf dem "Spitol", wie das ehemalige Kloster der Kreuzherrenritter auf dem Helenenberg noch heute genannt wird, kann man den Ehrenfriedhof  wie auch die Kirche noch besuchen.
Von hier aus geht es zum „Geider Kreuz“. Der dort befindliche Rastplatz mit Schutzhütte, Bänken, Tischen sowie Relaxbänken lädt auch aufgrund seiner einmaligen Sicht auf den Dorfkern von Welschbillig zum Verweilen ein. Über den Kreuzweg geht es vorbei am „Schankstor“ zum historischen Kern von Welschbillig mit dem „Hermenbrunnen“, den Ruinen der Wasserburg, dem ehemaligen „Kurfürstlichen Amtshaus“ und der Kirche. Diese Zeugnisse der Vergangenheit bieten einen weitgespannten Einblick in die ereignisreiche Geschichte von Welschbillig.

Markierung der Tour:

  • wegweiser_4
"spitolsweg-welschbillig" als gpx"welschbillig-spitolsweg-13" als pdf

Infos zu dieser Route

Start: Welschbillig, Markt-und Kulturscheune

Ziel: Welschbillig, Markt-und Kulturscheune

Streckenlänge: 7,7 km

Dauer: 03:00 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Merkmale:

  • Rundtour

Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information

Moselstr. 1
54308 Langsur
Telefon: 0049-6581-99 59 80

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn